How to party Soccer!!!

Wird mal wieder Zeit was zu schreiben.Und worüber ließt man momentan am häufigsten? Rischtisch: Fußball, WM, blablabla…

Eigentlich müsste ich mich jetzt so „against the mainstream“ einem ganz anderen Thema widmen, z.B. die WM im Pusteblumen-pusten, aber warum nicht einfach bei der Sache bleiben? Ich werde keine Spiele bewerten oder Ergebnisse aufzählen, ich werde euch nicht meine Lieblingsspieler vor die Nase halten, geschweige denn welche Tore überragend waren. Nein, ich widme mich dem so sehr viel wichtigeren Teil der WM. Welchen ich meine?

DAS FEIERN NACH EINEM SIEG!!!

Es gibt verschiedene Varianten zum Start: lautets rumbrüllen, wie wild mit nr Fahne rumwedeln, sich ausziehen und die Flagge auf dem Allerwertesten preisgeben oder hupend durch die gegend „crusen“, wahlweise mit oder ohne Fahne, mit oder ohne Oberteil…

Schritt zwei fängt schon während des Spiels an: Alkoholverzehr! Aber bitte nur in Maßen, also so, dass man völligst ausrasten kann und dabei nicht kotzen muss. Jetzt versucht man mit Pegel zu singen und zu tanzen und zu Humbabien und Vuvuzuelaen bis man ins Büro oder in die Uni oder einfach nur ins Bett muss…

Natürlich darf der richtige Dresscode nicht fehlen: zeigt Flagge wo ihr könnt, ob auf der nackten Haut oder in den Haaren und Fingernäglen, auf dem Popo oder den Brüsten oder sogar im Gesicht, … es gibt verschiedene Kombimöglichkeiten… Be creative!!!

Location: Am besten dawo ihr gerade seit. Wer in Ffm per Leinwand in Commerzarena o.ä. schaut, darf dort natürllich beginnen. Wer aufm Land wohnt und in ner Scheune die Leinwand versteckt, sollte spätestens zum feiern die Nachbarn einladen. Natürlich ist es am lautesten und am engsten und am stinkigsten an Sammelplätzen. Sehr empfhelenswert auch Tankstellen (Esso in Hfm) mit Alkoholquelle und WC plus Snacks.

Hoffen wir auf den nächsten Sieg damit wirs wider so richtisch krachen lassen können.

Greetz

Kommentar hinzufügen 22/06/2010 youneednews

Whitney Houston

Obwohl ich ja bis jetzt immer nur rumphilosphiert habe, über was ich in meinem Blog berichten könnte, muss ich jetzt doch mal ein Thema zwischenfügen, bzw eine Person:  momentan zerissen von Presse und Medien wegen angeblich schlechter Auftritte und Versagen auf der Bühne ist sie immer wieder im Gespräch. Jedoch ist das was man über sie sagt nur negativer Natur. Die vollgekokste Sängerin hat ihr Leben verplämpert und versagt auf ganzer Linie, blablabla….

Ich war am Montag auf Whinteys Konzert in der Festhalle in Frankfurt. Und Leute: ES WAR DER HAMMER. Kein schräger Ton, kein Zusammenbruch, keine Geldabzocke. Für dieses Konzert hätte ich meine 60 Euro Eintritt locker verdreifacht.

Klar, wer eine Whitney aus ihren besten Zeiten erwartet hat, war sicherlich etwas enttäuscht. Nachdem was sie durchgemacht hat kann man keine „Fünfoktavenstimme“ die aus einem durchtrainierten, luxuriösen Body kommt erwarten. Sie ist ja auch keine 20 Jahre mehr sondern stolze 46. Eine Diva die nicht mehr makelos glänzt, sondern durch das Leben, das sie geprägt hat, etwas zu erzählen hat. Das tat sie auch von der Bühne aus, z.T. sehr persönlich und direkt über Menschen die sie geprägt haben (Songwriter) sowie über ihren verstorbenen Freund Michael Jackson. Aus ihren gesprochenen Erzählungen wurde emotionaler Gesang durch Leidenschaft geprägt. Und sie war so ECHT dabei, so menschlich und so ehrlich wie man es selten von einem Star zu Gesicht bekomnmt. Und das ist es doch was so viele an ihren Stars vermissen, oder?

Aber abgesehendavon war Whinteys gesangliche Leistung makelos. Wer behauptet, Whitney könne nicht mehr singen, der hat noch nicht mal einen Hauch  von Ahnung von Musik. Und wer über sie urteilt, der soll erst mal Veruchen die selbe Leistung zu bringen wie sie es tut. Die hohen Töne, die sonst nur Mariah oder Christina schaffen hatte sie weglassen müssen, aber trotzdem singt sie noch um Klassen besser als manch Anderer. Und ein Dieter Bohlen würde sie mit Kusshand empfangen.

Auf jeden Fall war Gänsehaut vorprogrammiert. Das Konzert war eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit Momenten in denen man weinen  und kruz darauf wieder abtanzen musste. Ein so emotional geladenes Ereignis erlebt man nicht alle Tage. Wer eine Beyonce erwartet hatte war sicherlich enttäuscht, aber wer eine Star-Ikone, die Queen of the Night nach ihrem weg durch die Hölle wieder auf den Beinen stehen sehen wollte, derjenige hat dieses Wunder life erleben dürfen.  Whitney ist ein klasse Beispiel für Menschen die gefallen und danach wieder aufgestanden sind. Sie hat es geschafft. Und dafür gab es standing ovation.

Kommentar hinzufügen 02/06/2010 youneednews

Just Thinking

Tja, so ein Blog ist echt eine Herausforderung wenn man zu viel Gedanken hat die man auf Papier bringen will. Man weiß einfach nicht wo man anfangen soll. Auf jeden Fall lasse ich die persönliche Komponente weg. Tagebücher sollten nicht für jeden zugänglich offen rumliegen. Deshalb werde ich hier meine intimsten, schrecklichsten oder für den Rest der Welt vielleichtb auch langweiligen Geheimnisse nicht verewigen…

Tja, entweder fang ich jetzt endlich an etwas über news zu schreiben, oder ich muss meinen Blognamen ändern 😉
Cya

Kommentar hinzufügen 02/06/2010 youneednews

Klappe die zweite

Auf der Suche nach der Antwort auf die Frage, welches Thema geeignet ist für einen Blog: Tja, schwierige Aufgabe! Was könnte die Welt interessieren? Was will ICH unbedingt mitteilen? Worüber will ich mich öffnen? Oder sollte ich doch nur oberflächliche Informationen sammeln und diese nach so manchen Recherchen hier reinschreiben und kommentieren?  Sollte ich den Blog wie ein Tagebuch gestalten oder eher wie eine Seite, die irgenwelchen Nonsense über Gott unde die Welt preisgibt? Tips und Tricks oder Herz- Schmerz? Stories oder Geschwafel? Politik oder Unterhaltung? Inspirierendes oder Deprimierendes? Vielleicht eine Seite mit der ich in die Welt hinausschreien kann was mich so richtig abf*ckt??? Oder eine, mit der ich lobend und preisend das Gute in dere Welt verkünde?

Die Frage lautet also nicht : „sein oder nicht sein“, sondern “ was sein und wie sein“…

Kommentar hinzufügen 19/05/2010 youneednews

As a starter…

Der Beginn eines neuen Blogs, oder aber der Versuch eines for me totally new projects.

!!!Yes we can!!!

Kommentar hinzufügen 05/05/2010 youneednews

Seiten

Kategorien

Links

Meta

Kalender

Mai 2017
M D M D F S S
« Jun    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031